Lärmmindernde Diamantwerkzeuge

- Diamantbohr- und -sägearbeiten müssen nicht lautstark auftreten -

 

Eine Vuvuzela bringt es auf 120 db(A), unheimlich laut, noch lauter als ein vorbeirasender Schnellzug und fast an der Schmerzgrenze: aber das Instrument hat derzeit keine Saison.

Zum Glück haben Diamantbohr-und -sägearbeiten immer Saison. Hier sind 100 db(A) keine Ausnahme. Grund genug, schnellstens zu handeln. Maschinenkapselungen, persönliche Schutzausrüstung usw. sind die gebräuchlichsten Maßnahmen um einer Gehörschädigung vorzubeugen. Lärmminderne Diamantsägeblätter sind eine weitere mögliche Maßnahme. Sie finden in der Praxis auf Baustellen nicht genügend Einsatz.

Ganz anders in der Natursteinindustrie. Hier haben Diamantsägeblätter auf stationären Schneideanlagen sehr oft ein lärmminderndes Stammblatt. Noch bis vor einigen Jahren war der Preis für ein solches Stammblatt ein entscheidender Punkt. Heute gibt es auch für Steintrennmaschinen, Trennschleifer, Wandsägen und Fugenschneider preiswerte Qualitätswerkzeuge, die Lärm wirksam mindern.

Wenn Sie die Broschüre GBIA-Report 1/2008 zur Hand nehmen, werden Sie überrascht sein.

In der Ausgabe 32/2013 der Fachzeitschrift für Diamanttechnik DER BETONBOHRER

Rückbau-Umbau-Sanierung, Seite 60-63, finden sich weitere interessante Hinweise zur Vermeidung von Lärm bei Diamantbohr- und -sägearbeiten.

22-05-2013

 

Fachzeitschrift für Diamanttechnik DER BETONBOHRER:

zu bestellen unter

http://www.fachverband-bohren-saegen.de/ressourcen/webshop/

Wir senden Ihnen auch gerne eine Kopie dieses Fachbeitrages. Fragen Sie hier direkt bei uns an.